VQ Profile und VQ Profile Assessment

 

VQ und VQ Profile Assessment haben die einzigartige Fähigkeit, das zugrundeliegende Denken zu identifizieren, das jeden Aspekt unseres Verhaltens, unserer Leistung, unseres Erfolges, wie auch unserer Anstrengungen beeinflusst - unser inneres "Betriebssystem".

 

Diese einzigartige Messmethode macht es möglich, exakt zu messen, wie wir denken und unsere Entscheidungen treffen. Auf der Basis des VQ Profils können Wege aufgezeigt werden, wie wir unsere Fähigkeit, bessere Entscheidungen zu treffen, weiterentwickeln können.

 

Der Begriff VQ ist die Abkürzung für "Value-judgement Intelligence Quotient". Er stellt eine objektive, wissenschaftliche Bewertung der Fähigkeit einer Person dar, gute Werturteile zu erkennen und zu tätigen.

 

Der Begriff "IQ" (Intelligenz Quotient) hat sich mittlerweile als Maßeinheit etabliert, die die Fähigkeit eines Menschen, zu lernen und zu verstehen, erfasst. Möglicherweise hat der eine oder andere schon von der Abkürzung "EQ" (Emotionaler Intelligenz Quotient) gehört, der die Fähigkeit erfasst, Emotionen zu verstehen und mit ihnen umzugehen.

 

Der VQ geht noch deutlich weiter: er erfasst das, was unser Denken, Handeln und Fühlen antreibt - inklusive der Fähigkeit, wie wir unseren IQ und EQ nutzen.

 

Man kann den Verstand als unser "inneres Betriebssystem" bezeichnen. Es interpretiert die Informationen, die uns unsere unterschiedlichen Sinne liefern und bemüht sich in der Folge darum, dem Ganzen einen Sinn zu geben. Dieses "innere Betriebssystem" bewertet die Bedeutung, Güte, Relevanz, Wichtigkeit und Dringlichkeit jedes unserer Erlebnisse (sensorischer Input) im Verhältnis zu unseren Erinnerungen, Wünschen, Überzeugungen, Ängsten, Gewohnheiten, Vorlieben und Vorurteilen. Selbstverständlich passieren die meisten dieser "Prozesse" auf einem unterbewussten Level.

 

Je genauer unsere Wahrnehmung und unsere Bewertungen sind, umso besser sind wir in der Lage, in der Welt zu agieren und umso mehr Wert, Erfolg und Zufriedenheit können wir kreieren. Leider ist das Gegenteil genauso gültig: eine mangelhafte Wahrnehmung und Bewertung tendiert dazu, unseren Erfolg und unsere Zufriedenheit zu limitieren oder sogar zu mindern.

 

Ein wichtiger Aspekt des menschlichen Verstandes ist die Fähigkeit, Dinge aus mehr als einer Perspektive zu bedenken und zu bewerten. Die Wissenschaft der Neuro-Axiologie (die Verbindung der Neuro-Wissenschaften mit der Wissenschaft der Werte) differenziert 36 einzigartige "Perspektiven", die wir nutzen können, um unserem Erleben Bedeutung beizumessen.

 

 

 

 Man kann sich diese 36 Perspektiven 
 als 36 unterschiedliche Brillen vorstellen,
 durch die wir alles und jedes auf der 
 Welt betrachten, uns selbst einbezogen.
 Die Linsen mancher dieser Brillen sind
 kristallklar und ermöglichen eine ausser-
 gewöhnliche Klarheit und Genauigkeit in
 unseren Wahrnehmungen und Urteilen.
 

 Andere Brillen sind hingegen weniger
 klar - als ob sie verschmutzt, getönt
 oder deformiert wären - was zu
 Wahrnehmungen und Urteilen führt, die
 weniger präzise oder auf irgendeine Art
 verzerrt sind.

 
Jede Person hat ein einzigartiges Set dieser "Linsen", das ihr "inneres Betriebssystem" ausmacht. Das VQ Profile liefert eine objektive Messung der Klarheit und der Qualität jeder einzelnen "Linse" bzw. Perspektive, dargestellt in einem VQ-Score bis 100%.

 

Der Report erklärt anhand des VQ Score für jede der 36 Perspektiven, inwieweit sie (positiv oder negativ) das Wesen und die Qualität unserer Wert-Urteile, unserer Entscheidungen, unserer Reaktionen und Interaktionen beeinflusst. Kurz gesagt, wie diese Perspektiven unsere Handlungen beeinflussen und damit unseren Erfolg und unsere Lebens-Qualität.

 

Eine Perspektive mit einem sehr hohen VQ-Wert ist ein kognitives Vermögen, während ein niedriger VQ-Wert eine kognitive Unschärfe anzeigt und damit den Bereich einer potentiellen Herausforderung. Niedrige VQ-Werte tendieren dazu, Quellen von Stress und mangelnder Lebensfreude zu sein. Für die meisten Menschen sind es aber genau diese niedrigen VQ-Werte, die unsere unbewussten Handlungen und Gewohnheiten bestimmen und damit unser Leben dominieren.

 

Hohe VQ-Werte stellen originäre Bereiche der Stärke und Klugheit dar, die durch bewusste Wahl und Anstrengung leicht freigesetzt werden können. Durch einfache und nachhaltige neuro-axiologische Praktiken können Menschen tatsächlich lernen, wie sie auf Anhieb die negativen Einflüsse niedriger VQ-Werte eliminieren können und ihre individuellen Stärken in Form ihrer hohen VQ-Werte einsetzen können.

 

Die Prozesse, die hierbei in Gang gesetzt werden, sind konsistent mit den aktuellen neuro-biologischen Forschungsergebnissen. Die Wirkungsmechanismen der Neuroplastizität (wie Denkmuster und -Gewohnheiten geformt und verändert werden) machen immer deutlicher, wie wir durch Praktizieren und Ausdauer uns unserer niedrigen VQ-Werte "ent-wöhnen" können und unsere hohen VQ-Werte bzw. Stärken zu "Denk-Gewohnheiten" entwickeln können.

 

 

Studien zur Validierung

Folgende Quellen / Links stellen Informationen über das Hartman Value Profile und Validierungsstudien zur Verfügung.

 

(1) Dr. Robert K. Smith's Compendium of Validity Studies - eine Übersicht über die 20 wichtigsten Studien zum Hartman Value Profile

Download
Validierungsstudien zum Hartman Value Pr
Adobe Acrobat Dokument 155.1 KB

(2) Wayne Carpenter's ausführliche Validity Studies Of The Hartman Profile Model

Download
Validity Report Hartman Profile-eng.pdf
Adobe Acrobat Dokument 89.8 KB

(3) John J. Austin diskutiert “The Validation of a Value Test” in einem Artikel über  “The Hartman Value Profile” in Rem B. Edwards and John W. Davis, eds., Forms of Value and Valuation: Theory and Applications.
(ISBN: 9781625648471)

In zweiter Auflage veröffentlicht  2014 von Wipf & Stock, Eugene, Oregon. Originalveröffentlichung 1991 von University Press of America.

 

Die Essays in diesem Buch (Hartman et al) beschreiben und erklären den Ursprung der formalen Werte Theorie, den Charakter der Wertung, systemische, extrinsische und intrinsische Werte und Bewertungen, den intrinsischen Wert von Individuen,die Basis-Regeln intrinsischer Bwertung, Werte Kombinationen und Werte Analysen; leitende, psychologische und verhaltensbezogene Axiologie, cross-cultural studies über Werte, Selbst-Erkenntnis und Selbst-Entwicklung, warum gute Menschen Schlechtes tun, Axiologie und Erziehung, sowie die theologischen Implikationen von Axiologie. Es schließt mit hervorragenden Bibliographien über die Schriften von Robert S. Hartman und die Sekundär-Diskussionen seines Werkes.

 

 

(4) Dr. Leon Pomeroy’s aktuellstes Buch, The New Science of Axiological Psychology, veröffentlicht 2005. Es ist der aktuellste, umfassendste, gründlichste und weitreichendste Validierungsansatz.

(ISBN:90-420-1220-X)

 

(5) Dr. Steve Byrum’s Validity Studies aus dem Jahr 2005 für BlueCross Blue shield.

Download
Validation-Analysis-BlueCross-BlueShield
Adobe Acrobat Dokument 293.0 KB